Erklärung über Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies zur Verbesserung Ihrer Navigation. Cookies sind für die Optimierung unserer Website notwendig. Sie helfen uns allgemeine Nutzungsstatistiken aufzuzeichnen und andere Informationen zu speichern. Funktionen, wie zum Beispiel die Vergleichs-Option, wären ohne Cookies nicht möglich. Sie können auf unserer Seite zur Datenschutzerklärung mehr über Cookies erfahren. Datenschutzerklärung

Die richtigen Reifen - Sommer wie Winter

Richtige Bereifung – sichere Fahrt

Die Reifen Ihres Fahrzeugs sind Ihr einziger Berührungspunkt mit der Strasse – und jeder Reifen hat nur eine Auflagefläche von der Grösse einer Hand. Die richtigen Reifen für Ihr Fahrzeug erhalten Sie immer bei uns. Unsere Experten beraten Sie bei der Auswahl des richtigen Reifens, sie bieten Ihnen Produkte führender Reifenhersteller zu günstigen Konditionen und prüfen bei der Reifenmontage sämtliche sicherheitsrelevanten Komponenten. Für aktuelle Reifenpreise kontaktieren Sie uns.

Sicherer fahren mit den richtigen Reifen

Gute Reifen spielen eine entscheidende Rolle für die Sicherheit Ihres Fahrzeugs. Während abgefahrene Reifen Ihren Bremsweg auf nasser Fahrbahn um bis zu 70 % verlängern können, bietet Ihnen der richtige Reifentyp in Verbindung mit dem idealen Luftdruck und ausreichendem Profil in allen Fahrsituationen beste Traktion.

Achten Sie auf den richtigen Reifendruck

Zu wenig oder zu viel Reifendruck verringert den Strassenkontakt und erhöht die Abnutzung des Profils sowie den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs. Daher sollten Sie den Luftdruck alle zwei Wochen überprüfen – wobei die Reifen für eine genaue Messung kalt sein müssen. Stellen Sie ausserdem sicher, dass die Ventildichtungen intakt sind. Ihr Reserverad sollten Sie mit etwa 0,1 bis 0,3 bar Extradruck befüllen. Generell gilt: Der Maximaldruck bei voll beladenem Fahrzeug sollte nie überschritten werden. Die richtigen Druckwerte finden Sie im Benutzerhandbuch Ihres Fahrzeugs.

Reifendruck

Prüfen Sie die Profiltiefe

Ein Profiltiefenmesser zeigt Ihnen schnell, ob das Profil Ihrer Reifen noch über dem vorgeschriebenen Minimum liegt. Sommerreifen sollten bei einer Tiefe von weniger als 3 mm ausgetauscht werden, Winterreifen benötigen mindestens 4 mm Profil, um bei Schnee die nötige Traktion bieten zu können.

Reifen

Fahren Sie nicht mit alten Reifen

Im Allgemeinen sollte ein Reifen nach 6 Jahren ausgetauscht werden, selbst wenn er kaum genutzt wurde. Dies gilt auch für das Reserverad. Sie finden das Produktionsdatum an der Seitenwand des Reifens. Die Angabe „0712“ etwa bedeutet, dass der Reifen in der Kalenderwoche 7 des Jahres 2012 produziert wurde.

Mehr Transparenz bei der Reifenwahl

Ab November 2012 müssen alle neuen Reifen das EU-Reifenlabel tragen. Die Verordnung ist Teil des Aktionsplans Energieeffizienz, der den Energieverbrauch bis 2020 um 20 % reduzieren soll. Ford begrüsst und unterstützt diese Verbesserung der Kundeninformation.

Angaben auf dem EU-Reifenlabel

Das neue Label informiert über die drei Kategorien Rollwiderstand, Nasshaftung und Geräuschemission der Reifen und klassifiziert sie mit einem Buchstaben: von A als der grünen und besten Bewertung bis hin zur roten und schlechtesten Bewertung G.

EU-Reifenlabel

Rollwiderstand (Kraftstoffverbrauch)

Je niedriger der Rollwiderstand des Reifens ist, desto niedriger sind der Verbrauch und CO2-Ausstoss des Fahrzeugs. Das bedeutet: Je besser die Klasse, desto geringer der Kraftstoffverbrauch.

Rollwiderstand

Nasshaftung (Bremsleistung)

Die Bewertung der Nasshaftung beruht auf dem absoluten Bremsweg auf nasser Fahrbahn bei einem Ausgangstempo von 80 km/h. Das bedeutet: Je besser die Klasse, desto kürzer der Bremsweg.

Nasshaftung

Geräuschemissionen

Das Reifengeräusch ist Teil des gesamten Vorbeifahrgeräuschs eines Fahrzeugs und wird auf dem EU-Reifenlabel über ein dreiklassiges Schallwellensymbol angegeben. Ein Dauerschallpegel von über 80 Dezibel kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Geräuschemissionen
Kontaktieren Sie uns

Neuigkeiten